„Wenn aus 80 Millionen ein Team wird…“ Vortrag mit Thorsten Mense am 23.Juni um 19Uhr

Die EM steht vor der Tür und damit die Zeit, in der die Menschen wieder in Massen ihre nationale Identität zur Schau tragen. »Partypatriotismus« erfüllt das ganze Land und auf dem Spielfeld steht augenscheinlich nicht die deutsche Mannschaft – sondern dort stehen »wir«. Harmloser Patriotismus sagen die einen – Nationalismus, und damit Ausgrenzung und Gewalt, kritisieren die anderen, machen sich auf die Jagd nach Deutschland-Accessoires und wollen die Nation am liebsten gleich abschaffen. Aber geht das so einfach? Was ist denn diese Nation überhaupt und warum haben die Menschen offenbar das Bedürfnis, sich mir ihr zu identifizieren? Warum ist es so wichtig, dass »aus 80 Millionen ein Team wird« (Bitburger)? Und warum ist das ein Problem?

In dem Vortrag werden diese und andere Fragen diskutiert, um gemeinsam eine Kritik des Nationalismus zu entwickeln. Es wird darum gehen, was denn Nationalismus und Nation überhaupt sind, woher ihre Wirkmächtigkeit kommt und was das alles mit Herrschaft und Kapitalismus zu tun hat. Nicht zuletzt soll es um die Frage gehen, was man gegen den nationalen Wahn tun kann.

Thorsten Mense ist Soziologe und freier Journalist, u.a. tätig für Jungle World und Konkret. Gerade ist von ihm in der theorie.org-Reihe das Buch „Kritik des Nationalismus“ erschienen.

Am 23.Juni um 19Uhr im Paradox, Bernhardstr. 12, 28203 Bremen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „This one´s not for me!“ der Linksjugend-solid Bremen und der Sozialistische Jugendgruppe – SJ – Falken Bremen. Es folgen weitere Veranstaltungen!

Die Veranstalter*innen behalten sich vor Rassist*innen, Sexist*innen, Antisemit*innen und sonstige Leute, die durch menschenverachtende Äußerungen auffallen von der Veranstaltung auszuschließen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.