Planungstreffen Lesekreis: Kritik der politischen Ökonomie am 30.10.2016 von 18-20 Uhr

in der Vitrine: Bürgermeister-Deichmann-Straße 26, 28217 Bremen

Die Gesellschaft, in der wir leben, ist nicht nach den Bedürfnissen der Menschen eingerichtet. Das ist pretty safe to say. Die Einkommensschere zwischen Arm und Reich wird größer, immer mehr Menschen leben in prekären Verhältnissen. Sogar die stetig steigende Produktivität einer Wirtschaft, die forlaufend mit weniger menschlicher Arbeitskraft mehr und mehr Reichtum generiert, sorgt noch immer nicht für Luxus und ein gutes Leben für alle. Doch wie kann das sein?

Diese Frage ist keinesfalls neu, sondern liegt schon eine ganze Weile auf dem Tisch. Auch Karl Marx machte sich daran zu ergründen, wie diese Gesellschaft eigentlich funktioniert und warum den Menschen das Leid widerfährt, das sie tagtäglich erleben. Dabei zeigte sich für ihn: das Problem heißt Kapitalismus!

Der erste Band seines Werks „Das Kapital“ feiert nächstes Jahr den 150. Geburtstag, und spätestens um auf der großen Party eine fundierte Laudatio halten zu können sollten wir uns alle noch mal genau damit beschäftigen, was einer der Grand Monsierus der deutschen Philosophie uns da eigentlich so genau näher bringen wollte.

Auch Michael Heinrich hat sich dieser Frage angenommen und eine der am besten rezeptierten Einführungen in das Marxsche Kapital verfasst. Besonders die Verständlichkeit seiner Darlegung, ohne dabei Präzision und fachliche Genauigkeit einzubüßen, macht seine Einführung „Kritik der politischen Ökonomie“ zu einem der besten Wege, sich der Marxschen Theorie anzunähern.

Eben jenes Buch möchten wir mit euch gemeinsam lesen, diskutieren und durchdringen. Daher bieten wir einen wöchentlichen Lesekreis an, um uns in der Gruppe mit Spaß und Elan den Thesen anzunehmen und sie kritisch miteinander auszuhandeln. Verständlichkeit und Einsteiger*Innenfreundlichkeit spielen für uns dabei eine zentrale Rolle. Thematisches Vorwissen jeglicher Art wird ausdrücklich nicht vorausgesetzt.

Am Sonntag, den 30. Oktober, möchten wir uns ein erstes Mal gemeinsam in unserem Raum, der Vitrine, treffen um Interessenlage, persönliche Zielsetzung und nicht zuletzt einen für alle tragbaren Termin für die wöchentlichen Treffen abzuklären. Auch etwaige Fragen oder andere Anmerkungen können dann in einem entspannten Rahmen besprochen werden. Anschließend können wir uns wahlweise bei einem Getränkchen besser kennenlernen und connecten. Das Buch bereits dabei haben müsst ihr hierfür nicht. Wir werden im Vorfeld einige Bücher bestellen, dann könnt ihr die direkt bei uns kaufen. Solltet ihr Probleme mit der Finanzierung haben, dann kommt auf uns zu. Gemeinsam finden wir eine Lösung, denn an der Kohle soll es nicht scheitern.

Direkt vorher am Samstag bieten wir euch die Möglichkeit, schon einmal einen guten Überblick vom Thema zu erhalten bei unserer Einführung in die Kapitalismuskritik.

Kommt zahlreich und motiviert, nehmt eure Freund*Innen mit und stellt euch auf einen angenehmen Abend ein! 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.