Pressemitteilung: Ferien für alle – Zeltlager statt Cluburlaub!

Das Kinderzeltlager der Sozialistischen Jugend – die Falken, Kreisverband Bremen und Bezirksverband Braunschweig wird trotz Corona-Pandemie vom 25.07. bis 02.08. in Bad Harzburg stattfinden. Durch Schutzmaßnahmen und eine verminderte Teilnehmendenzahl wird das Infektionsrisiko minimiert und so ein derzeit dringend benötigtes Ausgleichsangebot für Kinder aus sozialbenachteiligten Familien geboten. 

Jugendliche zwischen 12-16 Jahren können sich für den Zeitraum vom 25.7.-29.7. anmelden, Kinder zwischen 8-12 Jahren können vom 29.7.-02.08. teilnehmen. Je nach Anmeldestand sind weitere Teilnahmemöglichkeiten für die Zeiträume vom 02.-06.08. und vom 06.-10.8. vorgesehen.

Bereits seit dem 11. Mai ist Privaturlaub in Niedersachsen wieder erlaubt. Dass Zeltlager von anerkannten Trägern der Kinder- und Jugendhilfe stattfinden dürfen, steht allerdings erst seit dem 19. Juni fest. „Dies zeigt klar, welche Prioritäten die Politik hier setzt“, ist sich Nele Fuchs, Vorsitzende der Falken Bremen, sicher. „Sozialbenachteiligte Kinder und Jugendliche sind durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sowieso schon schwerer getroffen als diejenigen aus der Ober- und Mittelschicht: Während die einen in einem großen Haus mit Garten jederzeit Platz zum Toben, aber auch Ruhe zum konzentrierten Bearbeiten der Schulaufgaben haben, haben andere nicht mal ein eigenes Zimmer oder ein internetfähiges Gerät, um am Online-Unterricht teilnehmen zu können. Die Landesregierung Niedersachsen hat mit ihrer Entscheidung, Privaturlaub staatlich geförderten Jugendhilfemaßnahmen vorzuziehen, klar gemacht, dass ihnen das Wohlergehen von Kindern aus reichen Familien wichtiger ist als denen aus armen. Ich finde das einen Skandal“, fährt Nele Fuchs fort. 

„Ein Sommerzeltlager einer Organisation, die seit Jahrzehnten die Selbstorganisation und die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt rückt, ist in diesem Jahr von größerer Bedeutung denn je. Trotz unserer Motivation, Eltern und Kinder in dieser schwierigen Situation zu unterstützen, war für uns klar, dass wir dies nur in einer Form tun werden, die epidemiologisch verantwortbar ist. Die Expert*innen, die den Bundesverband der Falken hierzu beraten haben, waren sich einig: Zeltlager sind das Ferienangebot, welches das geringste Infektionsrisiko mit sich bringt. Alternative Angebote wie Stadtranderholungen oder Ferienprogramme vor Ort waren für uns damit vom Tisch“, ergänzt Merle Willemsen, stellvertretende Vorsitzende der Falken Bremen. „Aufgrund des dennoch bestehenden Restrisikos wird unser Zeltlager nicht wie gewohnt stattfinden: Unsere Zeltgruppen werden verkleinert und es wird zu jedem Zeitpunkt nur eine Gruppe von Teilnehmenden mit ihren jeweiligen Helfer*innen auf dem Zeltplatz sein, anstatt wie normalerweise vier bis fünf“, so Merle Willemsen weiter. 

„Trotz der geringen Teilnehmendenzahl möchten wir alle Eltern motivieren, ihre Kinder für das diesjährige Falken-Zeltlager anzumelden. Sollten bereits alle Plätze belegt sein, richten wir eine Warteliste ein. Zudem diskutieren wir die Möglichkeit, in der zweiten Jahreshälfte weitere Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche durchzuführen, die epidemiologisch verantwortbar sind. Die Teilnahmekosten für dieses Zeltlager belaufen sich voraussichtlich auf 100 Euro. An mangelnden finanziellen Möglichkeiten soll es aber nicht scheitern“, erklärt Nele Fuchs. 

Dennoch wird die Durchführung des Zeltlagers unter Berücksichtigung der Corona-Maßnahmen für den Verband voraussichtlich deutlich teurer als in den vergangenen Jahren. Um sozialbenachteiligten Kindern die Teilnahme am Zeltlager zu ermöglichen, sind die Falken auf Spenden angewiesen. Unter dem Verwendungszweck „Zeltlager 2020“ an die Bankverbindung IBAN: DE17 2905 0101 0001 0370 50 kann man hierfür spenden. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Spendenquittungen werden auf Anfrage ausgestellt. 

Weitere Informationen und Anmeldung finden sich hier: www.falken-bremen.de/veranstaltung/zeltlager-2020/
Außerdem können sich Interessierte unter info@falken-bremen.de oder 0163 – 4225304 melden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.