Wir Falken


Wer wir sind…

Die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken sind ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen, 1904 hervorgegangen aus den „Kinderfreunden“ und der „Sozialistischen Arbeiterjugend“. Parteipolitisch sind wir unabhängig, sind aber parteiisch gegen Ausbeutung und Herrschaft.

Anerkannter Träger der Jugendhilfe

Unser Verband ist als freier Träger der Jugendhilfe nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz anerkannt. Unsere Angebote stehen allen Kindern und Jugendlichen offen, wir schaffen zusätzliche Freiräume außerhalb von Familie und Schule. Mit ihnen gemeinsam stärken wir ihr Selbstbewusstsein, ihre Kritikfähigkeit, Selbständigkeit und Gruppenfähigkeit. Ehrenamtlich und freiwillig.

Die Aktivitäten unseres Verbandes werden im Wesentlichen von freiwillig und ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und Erwachsenen geplant, durchgeführt und ausgewertet. Sie entscheiden in den gewählten Gremien des Verbandes über alle Angelegenheiten und Fragen. Unterstützt werden sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verbandes.

Was wir so machen…

Demokratie und Beteiligung

Politik für Kinder und Jugendliche bedeutet bei uns auch immer Politik von und mit Kindern und Jugendlichen. Wir beteiligen junge Menschen bei der Planung und Durchführung unserer Angebote so umfassend wie möglich und berücksichtigen ihre Interessen. Wir sind davon überzeugt: wer in seiner Jugend Demokratie und Beteiligung erlebt, wird sich auch später eher für eine gerechte, demokratische und solidarische Gesellschaft einsetzen. Solidarisches Handeln bedeutet für uns das Streben nach gleichen Chancen, Rechten und Pflichten und nach sozialer Gerechtigkeit für alle Mädchen und Jungen, Frauen und Männer auf dieser Welt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die bei uns mitmachen oder teilnehmen wollen, sind uns, mit ihrer Tatkraft und ihren Ideen, willkommen.

Was wir erreichen wollen…

Bildungspolitisch:

  • Jugendliche für politische Themen interessieren, informieren und bei der Bildung eigener Standpunkte unterstützen
  • Vermitteln, dass Politik auch Spaß machen kann
  • Eigenes Engagement von Kindern und Jugendlichen unterstützen
  • Selbstorganisation und Eigenverantwortlichkeit fördern Kindern und Jugendlichen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte helfen
  • Zeigen, dass Lernen auch anders als in der Schule aussehen kann
  • Angebot von Freizeiten und Fahrten auch für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien

Inhaltlich:

  • Demokratische, weltoffene, tolerante Strukturen und Gesellschaften in Bremen, Deutschland und der Welt.
  • Rechte Übergriffe, rechte Gewalt und rechte Organisationen stoppen!
  • Frieden
  • Soziale Gerechtigkeit Gleiche Rechte für alle Menschen, keine Diskriminierung, Benachteiligung oder Verfolgung wegen Hautfarbe, Herkunft, Religion oder Geschlechtszugehörigkeit
  • Kinder- und Jugendrechte sichern